Kreissportbund Heinsberg e.V.Kreissportbund Heinsberg e.V.Kreissportbund Heinsberg e.V.
Zur Startseite

Besuchen Sie uns auf Facebook.

Ihr Ansprechpartner:

Geschäftsstelle

Telefon: +49 (2452) 904005

Telefax: +49 (2452) 904010

Email:     info@ksb-heinsberg.de

 

Öffnungszeiten

Montag         09.00 - 14.00 Uhr

Mittwoch      09.00 - 14.00 Uhr

Donnerstag  14.00 - 17.00 Uhr 

Freitag          09.00 - 14.00 Uhr

 

 

 

In den Ferien ist die Geschäftsstelle donnerstags geschlossen!

 

Willkommen beim KreisSportBund Heinsberg e.V.

Als übergeordnete Sportstruktur unterstützt der KreisSportBund Heinsberg mit seiner Sportjugend und der Bildungswerk - Außenstelle zukunftsorientierte Entwicklungen im Sport. Wir begleiten Stadtsportverbände, Vereinsvorstände und Übungsleiter/innen in ihren fortlaufenden Bemühungen um einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess.

Überwinde den inneren Schweinehund

Unsere neuen Sportkurse sind Online!

Anfänger können schnuppern, ausprobieren und ohne Verpflichtungen zwischen vielen attraktiven Angeboten zu günstigen Konditionen wählen. Qualifizierte Betreuung durch ausgebildete Fachkräfte inklusive.

Bekennende Sportler/innen finden bei uns ihren Lieblingskurs oder probieren neue Trends aus.

FINDE HERAUS WAS GUT FÜR DICH IST...

https://www.sportkurse-heinsberg.de/sportkurse/

 

 

Hol' dir das Gold!!

Mit dieser speziellen Übungsleiter C-Ausbildung möchten wir vorrangig über 50jährige ansprechen. Aufgrund der hohen Nachfrage von Interessierten, die bereits mit erwachsenen/älteren Teilnehmern arbeiten oder arbeiten wollen, haben wir die strikte Altersbegrenzung gelockert. Hier beraten wir gerne unter der Telefonnummer 02452 904005 oder info(a)ksb-heinsberg.de .

Aber unsere Devise bleibt bestehen: Höre auf deinen Körper und lass dich auf Bewegung ein und gib dein Wissen weiter!

Um dir einen Eindruck von dem zu vermitteln was dich erwartet, haben wir in unserer ersten Ausbildung dieser Art ein Filmteam als Begleitung gehabt.

Die Zusammenfassung des Films kannst du hier einsehen.

Du hast die Chance ab Mitte August mit dabei zu sein und dir das Gold zu holen, DEIN Herbstgold! 

Um noch tiefer in die Materie einsteigen zu können, hat uns Renate Hahn-Lindt die im Rahmen ihres Studiums der Ökotrophologie an der Hochschule Niederrhein gefertigte Semesterarbeit zur Verfügung gestellt. Dort findet man sowohl mehr zum Thema als auch eine Befragung der Teilnehmer!

 

 

Abenteuer – und Erlebniscamp

Vergangenes Wochenende lockte der Birgelner Wald neun mutige und neugierige Jungs in ein Abenteuer- und Erlebniscamp.

Das Camp fand vom 08.05.2015 bis zum 10.05.2015 statt und stand ganz unter dem Motto „Ausbildung zum Detektiv“.

Dabei mussten die Jungs verschiedene Hürden überwinden und Prüfungen bestehen. Aber um ein Detektiv werden zu können, benötigt man zunächst einmal die richtige Ausrüstung. Mit Lupe, Notizblock und diversen anderen Utensilien erkundeten sie im Dunkeln den angrenzenden Wald und machten erste Erfahrungen mit der Detektivarbeit.

Am nächsten Tag stand eine große Tour mit GPS Geräten quer durch Birgelen an. Da ein Detektiv täglich mit kniffligen Rätseln konfrontiert wird, mussten sich die neun Abenteurer auch hier beweisen. Durch das Lösen von ganz unterschiedlichen Aufgaben an den Stationen erhielten sie die nächsten Koordinaten. Dabei kam es vor allem darauf an, im Team zusammen zu arbeiten und sich gut abzusprechen. Die Gruppe meisterte alle Aufgaben mit Bravour, sodass sowohl die Detektivanwärter als auch ihre Ausbilder wohlbehalten zum Zeltplatz zurückkehren konnten.

Nach einer kleinen Erholung standen die Neun vor der nächsten Herausforderung – Out Door Mensch-ärgere-dich-nicht. So hatte bis jetzt noch keiner von ihnen das beliebte Brettspiel gespielt. Aber auch hier waren alle mit Begeisterung dabei und schafften es zusammen unter anderem das Spinnennetz zu durchqueren und die Seilschlucht zu überwinden. Am Ende war es zwischen den drei Teams so knapp, dass nur das Glück darüber entschied, welches Team als erstes eine eins würfelte und damit die Partie gewann.

Am Abend stand dann noch ein ganz wichtiger Programmpunkt an. Die Aufnahme in die Detektivkartei. Alle Kinder gaben an, in Zukunft gerne als Detektiv tätig zu sein und verewigten sich mit ihren Fingerabdrücken auf dem Aufnahmebogen.

Am Sonntagvormittag schlossen die Neun ihre Detektivausbildung feierlich ab und bekamen als Nachweis für all‘ die bestandenen Aufgaben ihren Detektivausweis überreicht.

Das J-Team der Sportjugend im KreisSportBund Heinsberg e.V. bedankt sich für eure Begeisterung, euren Einsatz und euren Mut. Wir würden uns freuen, wenn ihr auch bei den nächsten Camps wieder dabei seid!

Angebote der Sportjugend 2015

Der neue Flyer mit dem Programm 2015 der Sportjugend ist online.
Ein pdf zum download findet ihr hier.

Qualifizierungsangebot 2015

Soeben ist die Broschüre "Qualifizierung 2015" für die Vereinspraxis und das Vereinsmanagement erschienen. Wir haben wieder ein umfangreiches und bedarfsorientiertes Programm zusammengestellt. Neben unseren Angeboten für die Sportpraxis haben wir nun auch unsere Seminare im Bereich Vereinsmanagement in die Broschüre aufgenommen.

Hier können Sie die Broschüre downloaden.

Nutzen Sie die Möglichkeit der Online - Anmeldung

Sport für Menschen mit Demenz macht den Kreis Heinsberg in NRW bekannt

Im vergangenen Jahr ist über den Meilenstein „Herbstgold“-Übungsleiter-C-Ausbildung für über Fünfzigjährige bereits viel in den lokalen Medien berichtet worden. Auch in 2015 wird es wieder diese Ausbildung geben und wir hoffen, dass sich diese in den kommenden Jahren etabliert, da der Bedarf an etwas älteren und engagierten Übungsleitern ständig wächst. Weitere Sportbünde sind auf unser Projekt aufmerksam geworden und folgen diesem Beispiel.

 

Aber mehr in den landesweiten Medien vertreten ist das Projekt „Sport für Menschen mit Demenz“! In einer Ausschreibung des LandesSportBundes Nordrhein-Westfalen und des Behindertensportverbandes Nordrhein-Westfalen wurden mit Mitteln des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW rund 73 Projekte landesweit für förderungswürdig befunden. Es wurde explizit die Zusammenarbeit von Sportvereinen und Senioreneinrichtungen gewünscht, die Zeitspanne zur Bewerbung war kurz. Trotz dieser widrigen Umstände konnten drei Sportvereine und Senioreneinrichtungen zu einer Kooperation und einer erfolgreichen Bewerbung gewonnen werden. Die Gewinnerprojekte des Kreises:

 

                 ASV Rurtal Hückelhoven               Evangelisches Altenzentrum Hückelhoven

                 Germania Kückhoven                    Pro8 Kückhoven Heinrichsgruppe

                 SV Immerath                                 Josef Altenheim Erkelenz

 

Wir bedanken uns bei den Vereinsverantwortlichen, den Einrichtungsverantwortlichen und insbesondere bei den Übungsleitern für Ihr großes Engagement. Erleben durften wir so viele glückliche Augenblicke von Menschen, die ein Recht darauf haben weiter an unserem Leben teilzunehmen!

Als I-Tüpfelchen wurden dann Akteure dieser Zusammenarbeit aus dem Kreis Heinsberg als Ansprechpartner auf einer Podiumsdiskussion anlässlich der offiziellen Eröffnungsveranstaltung des Projektes in Duisburg ausgewählt.

 

Sehen Sie auch weitere landesweite Berichte unter:

http://www.lsb-nrw.de/journalisten/lsb-nachrichten/lsb-nachrichten-detail/artikel/nrw-modellprojekt-teilhabe-statt-ausgrenzung/

und

http://www.brsnw.de/fileadmin/dokumente/Demenzprojekt/auftakt/auf-01-pressemitteilung.pdf

Erster Test des neuen Sportangebotes „Nobbi-Ball“ ein voller Erfolg

Im Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ hat der KreisSportBund Heinsberg Landesmittel für die Entwicklung von neuen Sportangeboten im Handlungsfeld Ältere erhalten.

Nach der erfolgreichen Etablierung von „Spazier im Revier“ wurde nun auch das neue Angebot „Nobbi-Ball“ getestet. Hierfür erklärte sich der Übungsleiter Hans Topp beim ATV Geilenkirchen mit seiner fitten Männergruppe bereit. Neben kleinen Spielen wird in dieser Gruppe hauptsächlich Gymnastik zum Erhalt der Kraft und Beweglichkeit durchgeführt, weil man verletzungsträchtige, traditionelle Ballsportarten nicht mehr riskieren möchte. Da wir gerade hier unseren Ansatz mit „Nobbi-Ball“ sehen, eine ideale Testplattform.

In dieser Angebotsform haben wir als Grundlage Kin-Ball gewählt und die Spielregeln so angepasst, dass zwar die motorischen Hauptbeanspruchungsformen gefördert werden, jedoch das Verletzungsrisiko für Ältere minimiert wird.  Das die Idee von "Nobbi-Ball" bei der gewünschten Zielgruppe durchaus angenommen wurde, zeigt wohl die Tatsache, dass von den Teilnehmern nach dem Ende der Stunde das größte Lob ausgesprochen wurde - „Wann kommt der Nobbi-Ball wieder?“

Ein herzliches Danke an Euch, an Euren Übungsleiter Hans Topp und an den ATV Geilenkirchen! Wir haben von Euch nicht nur tolle Tipps zur Verbesserung bekommen, sondern auch das Gefühl, dass wir mit unserem neuen Angebot so richtig Spaß vermitteln können!!!

 

 

"Finde heraus, was gut für Dich ist..."

www.sportkurse-heinsberg.de

Copyright © 2015 Bildungswerk. Alle Rechte vorbehalten.